News

What is new at Brückmann Elektronik?

Kleiner Brückmann

The little Brückmann

Keep up-to-date with regard to technology
and electronics with the Brückmann newsletter.

Subscribe

Juni 2020

In der Krise stark! Brückmann gemeinsam mit verlässlichen Kooperationspartnern.

Hat Deutschland genügend Behandlungsmöglichkeiten für schwer an COVID-19 Erkrankte?
U. a. diese Frage beschäftigt uns seit der Einstufung der Ausbreitung als ‚Pandemie‘ vor wenigen Wochen. Es wurde schnell gehandelt, Kapazitäten und Ressourcen gebündelt, um Kliniken mit ausreichend Beatmungsplätzen auszustatten.

Die Brückmann Elektronik GmbH unterstützt dabei einen ihrer Kunden und fertigt kurzfristig in großem Umfang und zeitkritisch Elektronik für benötigte Beatmungsgeräte. Unter Einhaltung allgemeiner und hausinterner Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen konnten wir unsere Fertigung umstrukturieren und in hierfür notwendige Produktionsmaschinen investieren. Es ist unsere besondere Fähigkeit, schnell und flexibel auf besondere Kundenanforderungen zu reagieren, so dass die Produktion auch kurzfristige Aufträge bedienen kann und wir all unsere Kunden zuverlässig beliefern können.

„Wir schaffen dies Dank der jahrzehntelangen partnerschaftlichen Zusammenarbeit und beherzter Unterstützung unserer Lieferanten Ersa GmbH und SPEA GmbH in der Krise!“
O. Brückmann

Um binnen kurzer Zeit die Fertigungskapazitäten erhöhen zu können, konnte uns die ERSA GmbH kurzfristig und mit hohem Engagement eine Selektivlötanlage vom Typ VERSAFLOW 4/55 liefern, einrichten und die Prozesse qualifizieren. Als wir ERSA unser Anliegen erklärten, setzte ERSA alles in Bewegung, um uns innerhalb von drei Wochen produktionsfähig zu machen. So waren wir sehr schnell in der Lage, die Leistung im Löten von THT-Bauteilen in hochkomplexen Baugruppen zu vervielfachen.

Viele Baugruppen werden vor Auslieferung durch uns funktionsgeprüft, um für unsere Kunden direkt einsatzfähig zu sein. So auch die für die Beatmungsgeräte vorgesehenen Platinen, welche einen kompletten InCircuit-Test durchlaufen, um sämtliche mögliche Fehler aufzuzeigen. Aufgrund der sehr hohen Stückzahl in kürzester Zeit zu prüfenden Platinen unterstützt uns unser langjähriger Lieferant SPEA GmbH (Fernwald bei Gießen) mit Prüf- und Prozessoptimierung und Prüfkapazitäten. Die Zentrale von SPEA befindet sich im italienischen Piemont, wo während der Pandemie über 30.000 Menschen infiziert wurden und über 3.700 Menschen an COVID-19 verstorben sind. Mit dem Wissen, dass jedes Beatmungsgerät Leben rettet und der Genesung von Menschen hilft, sagte uns SPEA umgehend Unterstützung zu.

Wir schätzen uns glücklich, durch unsere stabilen Beziehungen mit unseren GeschäftspartnerInnen, die hervorragenden Kooperationen, unsere erfolgreich eingeführten Maßnahmen und nicht zuletzt das großartige Engagement unserer Mitarbeiter diese Herausforderung zu meistern und einen Beitrag zur aktuellen Situation leisten zu können. Allen Beteiligten danken herzlichst wir für diese tolle Zusammenarbeit und diesen Zusammenhalt!

Unseren GeschäftspartnerInnen sowie deren und unseren KollegInnen wünschen wir ein gutes ‚Durch-diese-Zeit-Kommen‘ – bleiben Sie/bleibt gesund, #staysafe
Ihre Brückmann Elektronik GmbH

© Um binnen kurzer Zeit die Fertigungskapazitäten erhöhen zu können, konnte uns die ERSA GmbH kurzfristig und mit hohem Engagement eine Selektivlötanlage vom Typ VERSAFLOW 4/55 liefern, einrichten und die Prozesse qualifizieren.

© Viele Baugruppen werden vor Auslieferung durch uns funktionsgeprüft, um für unsere Kunden direkt einsatzfähig zu sein. Aufgrund der sehr hohen Stückzahl in kürzester Zeit zu prüfenden Platinen unterstützt uns unser langjähriger Lieferant SPEA GmbH (Fernwald bei Gießen) mit Prüf- und Prozessoptimierung und Prüfkapazitäten.

Mai 2020

Brückmann Elektronik unterstützt Corona-Soforthilfe in Bangladesch

Die Firma Brückmann Elektronik GmbH und auch deren Geschäftführer Hans-Martin Brückmann persönlich sind Netz Bangladesch bereits seit vielen Jahren verbunden. Als er von dem Netz-Projekt "Solidarität in Zeiten von Corona" gelesen hat, entschied Hans-Martin Brückmann spontan, einen Beitrag zu der Aktion mit den Hilfspaketen für die vom Lockdown betroffenen Familien zu leisten: "Ich unterstütze das Projekt aus der Notwendigkeit heraus, der ohnehin schon schwierigen Situation vieler Menschen in Bangaldesch, die sich durch Corona nun noch verschärft hat, etwas entgegenzusetzen." Am Donnerstag überreichte er Dagmar Schwarze-Fiedler einen symbolischen Scheck über 1000 Euro.

Das Coronavirus breitet sich auch in Bangladesch rasant aus. Die Regierung des Landes ordnete ein strenges Ausgangsverbot an. Für hunderttausende Menschen, die als Feldarbeiter, Haushaltshilfen oder Rikscha- Fahrer auf ein tägliches Einkommen angewiesen sind, heißt dies, dass sie und ihre Familien ohne Nahrung sind. Deshalb startet die Wetzlarer Organisation NETZ e.V. mit seinen Partnern in entlegenen Regionen Nord-Bangladeschs ein Sofortprogramm. Die Brückmann Elektronik GmbH aus Lahnau unterstützt mit der Spende die Soforthilfe-Maßnahmen in Nord-Bangladesch. Damit wirkt die Spende über bereits bestehende und von Netz unterstützte Selbsthilfestrukturen bis in die entlegensten Dörfer.

Die Elektronik Brückmann GmbH leistet so einen Beitrag zu der gezielten Verteilung von Hilfspaketen durch Dorfentwicklungshelfer an Familien, die besonders dringend darauf angewiesen sind. Sie enthalten Reis, Kartoffeln, Linsen, Speiseöl, Seife, leichte Medikamente und Mund-Nase-Masken. Die Partnerorganisationen von NETZ informieren zudem mehrere Millionen Menschen, wie sie die Ausbreitung des Virus eindämmen können. Über die Selbsthilfestrukturen, deren Aufbau NETZ e.V. in den vergangenen zwanzig Jahren unterstützt hat, decken sie entlegene Regionen ab. 3.500 Selbsthilfegruppen in den Dörfern, ehrenamtliche Katastrophenhelfer und Dorfsozialarbeiterinnen sind geschult, alle Arten von Notfällen organisiert anzugehen. Über Telefonketten, mit Flugblättern und über Lautsprecher klären sie über die Verbreitung und die Symptome von Covid-19 auf und mit welchen Hygienemaßnahmen Vorsorge getroffen werden kann.

© Hans-Martin Brückmann, Geschäftsführer Brückmann Elektronik GmbH, überreicht seinen Spendenscheck an Dagmar Schwarze-Fiedler, NETZ Bangladesch e.V.

März 2020

Brückmann Elektronik GmbH
jetzt umweltzertifiziert

Die Brückmann Elektronik GmbH hat mit Ihren anhängenden Gesellschaften BE Gerätebau GmbH und BE Kabel- und Schlauchpaketfertigung GmbH erfolgreich die Zertifizierung des Umweltmanagements nach ISO 14001:2015 umgesetzt.

Die Zertifizierung ist eine konsequente Fortsetzung unserer bereits auf Energieeffizienz und Ressourcenschonung ausgerichteten Betriebsabläufe. Detaillierte Informationen finden Sie
auf der Unterseite Qualität & Umwelt hier auf unserer Internetseite.

So haben wir uns den folgenden weiteren Zielen verschrieben:
• Reduzierung des CO²-Ausstoßes
• Steigerung des Umsatzes mit umweltzertifizierten Lieferanten
• Steigerung des Anteils von Wiederverwertern/Entsorgern
• Erhöhung des Einsatzes von Pendelverpackungen
• Reduzierung des Papierverbrauches


Weitere Informationen: Qualität & Umwelt

7. März 2020

Rocking for benefit – es wird laut, es wird lustig! Brückmann ist Sponsor von „Lahnau rocks for benefit #4“

In Lahnau hält man zusammen, wenn es darum geht, diejenigen zu unterstützen, denen es nicht so gut geht. So findet bereits zum 4. Mal das Benefits Festival „Lahnau rocks for benefit“ statt, bei dem nicht nur lokale Bands ordentlich einheizen, sondern auch kein Geringerer als Bülent Ceylan Teile seines Programms zum Besten gibt.

Save the date: 7. März 2020
Veranstaltungsort: Lahnauhalle in Waldgirmes | » Google Maps öffnen

Der Erlös der 4. Auflage von „LRFB“ geht wie in den Vorjahren an den Verein Menschen für Kinder e. V. und hier je zur Hälfte an das Projekt ‚Charly und Lotte“ (Trauerbegleitung) und an die "Bülent Ceylan für Kinder"-Stiftung.

Die Brückmann Elektronik ist Bestandteil des Sponsorenkonzeptes und übernimmt – um dem Elektronikmotto treu zu bleiben – eine Patenschaft für Bühnen- und Soundtechnik.

Wir freuen uns auf den Abend und viele Gäste!

Tickets gibt es hier:
» www.lahnau-rocks-for-benefit.de/infos-zum-event/kartenvorverkauf

Weitere Infos:
» www.menschen-fuer-kinder.de
» www.lahnau-rocks-for-benefit.de
» www.lahnau-rocks-for-benefit.de/infos-zum-event/spendenzweck

26. + 27. Februar 2020

Brückmann auf der W3+ Fair/Convention in Wetzlar

Branchentreff für Macher und Top-Entscheider am Technologie-Standort Wetzlar
Die W3+ Fair/Convention ist die innovative Messe für Unternehmen, Technische Entwickler, Anwender, Nachwuchskräfte und Entscheider der Hightech-Branchen Optik, Elektronik und Mechanik.

Auch die Brückmann Elektronik GmbH wird wieder auf der Messe vertreten sein.
Besuchen Sie uns am 26. & 27. Februar in der Rittal Arena in Wetzlar.

Weitere Informationen: w3-messe.de

18. + 19. September 2019

Erstmalig auf der W3+ Fair/Convention Rheintal

Erstmalig wird die Brückmann Elektronik am 18. + 19. September 2019 bei der W3+FAIR in Dornbirn ausstellen.

Branchentreff für Macher und Top-Entscheider am Technologie-Standort Rheintal. Die W3+ Fair/Convention ist die innovative Messe für Unternehmen, Technische Entwickler, Anwender, Nachwuchskräfte und Topentscheider der High-Tech-Branchen Mechanik, Optik und Elektronik.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch auf der Messe in Dornbirn.

Weitere Informationen: w3-rheintal.com

11. März 2019

Brückmann Nachbericht zur W3+FAIR Messe in Wetzlar

Zum sechsten Mal in Folge nahm die Brückmann Elektronik bereits an der W3+FAIR in Wetzlar als Aussteller teil.
An beiden Tagen wurde eine Überwachungskamera der Firma SAMCON Prozessleittechnik GmbH (https://www.samcon.eu/de/) ausgestellt. Diese wird hauptsächlich in explosionsgefährdeten Bereichen eingesetzt. Die Firma Brückmann Elektronik hat das Leistungsspektrum der Kamera, durch die Entwicklung einer Baugruppe erweitert. Drei der vielen Erweiterungen sind die Temperaturmessung, das Steuern des Wischersystems über ein Webinterface und das Heizen des Kameragehäuses durch PTC-Keramiken.

Wir freuen uns, dass wieder so viele Besucher unseren Messestand besucht haben. Aus diesem Grund und weil erneut sehr gute Gespräche geführt wurden, wird die Brückmann Elektronik auch im nächsten Jahr wieder bei der W3+FAIR zu finden sein.

Erstmalig wird die Brückmann Elektronik am 18.+19. September 2019 bei der W3+FAIR in Dornbirn ausstellen.

Besonderer Dank gilt den Kollegen, die am Messestand eingesetzt waren und unser Unternehmen wie gewohnt so gut vertreten haben.

© W3+ Fair/Convention 2019 Wetzlar - FLEET Events

25. + 26. Februar 2019

Brückmann auf der W3+ Fair/Convention in Wetzlar

Branchentreff für Macher und Top-Entscheider am Technologie-Standort Wetzlar
Die W3+ Fair/Convention ist die innovative Messe für Unternehmen, Technische Entwickler, Anwender, Nachwuchskräfte und Entscheider der Hightech-Branchen Optik, Elektronik und Mechanik.

Auch die Brückmann Elektronik GmbH wird wieder auf der Messe vertreten sein.
Besuchen Sie uns am 25. & 26. Februar in der Rittal Arena in Wetzlar.

Weitere Informationen: w3-wetzlar.com

30. November 2018

Weihnachtsspende geht an Förderkreis der Lahntalschule

Die Brückmann Elektronik GmbH wird auch in diesem Jahr eine soziale Einrichtung unterstützen. Diesmal geht die Weihnachtsspende von 1.000€ an den Förderkreis der Lahntalschule.
Wir unterstützen damit die ideele und materielle Förderung der Unterrichts- und Erziehungsarbeit der Lahntalschule.

Wir wünschen allen schöne Festtage und für das neue Jahr Gesundheit, Glück und viel Erfolg.

Hans-Martin Brückmann & Oliver Brückmann

21. August 2018

Mission Entwicklungskooperation

Pressemitteilung

Dass das ELI-Beamlines in Prag für viele Unternehmen in der Region Wetzlar ein idealer Kooperationspartner sein könnte, klingt überzeugend. Ende Mai konnten sich einige Delegationsteilnehmer vor Ort selbst davon überzeugen.

Forschung braucht Partner – vor allem, wenn es um hochkomplexe Systeme geht, bei denen Optik, Mechanik, Elektronik und Lasertechnik gemeinsam Hochleistungen erbringen müssen. Diese Partner zu finden, ist nicht einfach. Man findet sie bei den Optik-, Elektronik- und Mechanik-Spezialisten in der Region Wetzlar. Für die Lasertechnik muss man schon etwas weiter fahren. Am besten nach Dolní Brežany bei Prag, wo am ELI-Beamlines Institut eine der größten Einrichtungen für anwendungsorientierte Laserforschung entsteht. Die technische Infrastruktur wird gerade aufgebaut. Ab Frühjahr 2019 ist sie betriebsbereit.

Eine Delegation aus Wetzlar konnte sich nun von den außergewöhnlichen Möglichkeiten zu überzeugen, die sich künftig durch eine intensive Forschungskooperation mit dem ELI-Beamlines Institut ergeben. Am frühen Morgen des 25. Mai wurden die Gäste von Dr. Georg Korn, Leiter des Department of Experimental Programs am Prager Institut, begrüßt. Die Wetzlarer Delegation umfasste neben Unternehmensvertretern, die bereits in konkrete F&E-Kooperationsprojekte involviert sind, auch interessierte Experten. Jean-Michel Asfour von Dioptic in Weinheim partizipiert mit seinem Unternehmen an der Entwicklung eines universellen Messgeräts, das gemeinsam mit dem ELI-Beamlines Institut realisiert werden soll. Oliver Brückmann und Tim Stroh von Brückmann Elektronik in Lahnau wiederum beteiligen sich an der Entwicklungskooperation für eine neue Röntgenkamera. Alle drei Unternehmensvertreter nutzten die Gelegenheit, den Aufbau der entsprechenden Forschungsinfrastruktur am ELI-Beamlines Institut zu inspizieren.

Stefan Borneis vom GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt, der dem Projekt ELI beratend zur Seite steht, tauschte sich mit Prof. Markus Degünther, Stiftungsprofessor für Optik und Optische Technologien an der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), aus. Thorsten Kortemeier, Geschäftsführer von MINOX, zeigte sich beeindruckt von den Potenzialen, die sich durch die Kooperation für das Wetzlar Network und die Unternehmen der Industrieregion auftun. Die gemeinsamen Entwicklungsprojekte selbst werden im Rahmen des BMBF Förderprogramm „Internationalisierung von Spitzenclustern“ gefördert – mit dem Ziel, mittelständischen Unternehmen eine erfolgreiche internationale Kooperation bei Forschung und Entwicklung zu ermöglichen.

Für Ralf Niggemann, Manager des Wetzlar Network, und Vorstandsmitglied André Noack war die Delegationsreise ein entscheidender Schritt in die richtige Richtung: „Wir haben in den vergangenen Monaten viel investiert, um Akteure in der Region Wetzlar für mögliche F&E-Kooperationen zu gewinnen und zu begeistern. Die Teilnehmer konnten sich vor Ort am ELI-Beamlines Institut ein Bild von den technologischen Möglichkeiten und Zusammenarbeitsmodellen machen. Es waren alle sehr angetan – fachlich wie persönlich. Und es wurde sehr viel getan, um die nächsten Schritte einer erfolgreichen Kooperation zielführend vorbereiten zu können.“

Wissenschaftler und Unternehmensvertreter aus Wetzlar zu Besuch beim Prager ELI-Beamlines Institut.
© Bilder: Michael Vich/ELI-Beamlines & Ralf A. Niggemann

03. August 2018

Ferrari als Qualitätsgarant

Ein Fachartikel von all-elektronics

Den Artikel als PDF erhalten Sie hier.

13. März 2018

Brückmann Elektronik will weiter wachsen

Wirtschaftsdelegation Lahn-Dill besucht Unternehmen in Lahnau-Dorlar

Wetzlar/Dillenburg/Herborn (ldk): Das 1976 gegründete Familienunternehmen Brückmann Elektronik GmbH in Lahnau ist Spezialist für die Entwicklung und Fertigung von elektronischen Geräten und Baugruppen, Schaltanlagen und Steuerungen. Brückmann entwickelt und produziert in zweiter Generation unter modernsten Anforderungen unter anderem für die Automotive-Branche, die optische Industrie und die Luftfahrtindustrie sowie für ein breites Spektrum an Industriekunden. 2005 übernahmen Hans-Martin und Oliver Brückmann von ihren Eltern die Geschäftsführung.

Weil das Firmengebäude in Waldgirmes an seine Kapazitätsgrenzen gekommen war, wurde 2007 das neue Betriebsgebäude am Standort Lahnau-Dorlar mit mehr als 3.200 Quadratmetern Gebäudefläche bezogen – kurz vor der Wirtschaftskrise, die große Auswirkung auf das Unternehmen hatte, erläuterte Geschäftsführer Oliver Brückmann die erlebte kritische Zeit. Damals war der Neubau für 120 Mitarbeiter geplant, rasch gewachsen ist das Unternehmen noch vor der Krise in 2008 auf diese Zahl. Großen Dank galt damals sowie heute in der Rückschau der Arbeitsagentur, die schnell Angebote zur Qualifizierung und Schulung angeboten hatte. 40 Mitarbeiter seien so weiterqualifiziert worden bzw. haben Abschlüsse nachholen können. Heute sind bei Brückmann Elektronik 190 Mitarbeiter beschäftigt.

Laut Landrat Wolfgang Schuster, der die aktuellen Ergebnisse des Bildungsberichtes Lahn-Dill in Bezug auf den guten Standort erläutert, hat Lahnau einer der höchsten Abiturientenquote im Landkreis. Ein Grund hierfür sei sicher auch die räumliche Lage Lahnaus zwischen den Städten Gießen und Wetzlar und den dort zur Verfügung stehenden Schulen, erläutert Bürgermeisterin Silvia Wrenger-Knispel die erfreuliche Situation. Lahnau ist daher bildungspolitisch gut versorgt und als Wohnort äußerst attraktiv.

Die geringe Auszubildendenquote jedoch wird für die regionalen Unternehmen ein Problem unterstreicht Oliver Brückmann die Tatsache, dass jetzt schon Auszubildende fehlen. Auch der Mangel an Wohnraum führe dazu, dass Mitarbeiter nur schwer eine Wohnung finden. Besonders geringer Qualifizierte können es sich kaum leisten hier zu wohnen.

Angelika Berbuir, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Limburg-Wetzlar, verdeutlicht die Möglichkeiten, die Unternehmen auf dem hiesigen Arbeitsmarkt nutzen können. Dazu gehöre Konzepte zu entwickeln, um Arbeitnehmer weiter qualifizieren zu können, Realschüler als Auszubildende zu gewinnen und während der Ausbildung Auszubildende mit Studienwunsch zu kontaktieren, um Perspektiven im Unternehmen aufzuzeigen. Zusammengefasst rät Angelika Berbuir: „Alle Register ziehen, um gute Leute halten zu können!“

Brückmann Elektronik engagiert sich verstärkt um Fach- und Führungskräfte. Schon seit 2004 bildet das Unternehmen im Rahmen des StudiumPlus Studierende aus. Beim Wetzlarer Network engagiert sich Oliver Brückmann im Vorstand und ist mit dem Unternehmen jährlich bei der W3 + FAIR-Messe vertreten. Gerne möchte das Unternehmen weiter wachsen und sich breiter aufstellen.

© Quelle: LDK-Pressestelle

09. März 2018

Brückmann auf der W3+FAIR Messe

Zum fünften Mal in Folge nahm die Brückmann Elektronik bereits an der W3+FAIR in Wetzlar als Aussteller teil. In diesem Jahr wurde ein Produkt der Firma Bowe (www.bowe-beregnung.de) ausgestellt, dass zur Beregnung von Reithallen eingesetzt wird. Die Brückmann Elektronik wurde mit der gesamten Soft- und Hardwareentwicklung beauftragt und konnte alle Anforderungen der Firma Bowe erfüllen.

Am zweiten Messetag besuchte das Regionalmanagement Mittelhessen, dass sich um die regionale Entwicklung und eine stärkere überregionale Wahrnehmung des Standortes Mittehessen einsetzt, den Messestand der Brückmann Elektronik mit internationalen Gästen aus Asien und den USA. Oliver Brückmann, Geschäftsführer der Brückmann Elektronik GmbH informierte über die Entwicklung des Unternehmens vom kleinen Familienbetrieb zum über die Landesgrenzen hinaus bekannten Systemlieferant.

Wir freuen uns, dass wieder so viele Besucher unseren Messestand besucht haben. Aus diesem Grund und weil erneut sehr gute Gespräche geführt wurden, wird die Brückmann Elektronik auch im nächsten Jahr bei der W3+FAIR zu finden sein.

Besonderer Dank gilt den Kollegen, die am Messestand eingesetzt waren und unser Unternehmen wie gewohnt so gut vertreten haben.

28. April 2017

Digitalisierung bei Brückmann Elektronik in Lahnau

Mit der Informationskampagne Breitband@Mittelstand wird Unternehmern der Nutzen der Gigabit-Infrastruktur verdeutlicht. Technologisches Herzstück der Kampagne ist das Informationsmobil. Das neun Meter lange und drei Meter hohe Fahrzeug ist seit Februar in Deutschland unterwegs. Technologieparks, Kompetenzzentren, Gewerbegebiete, Regionalveranstaltungen sowie zahlreiche Projekte sind Zielorte der Roadshow.

Am 28.04.2017 machte das Informationsmobil auch bei der Brückmann Elektronik GmbH halt und informierte die MitarbeiterInnen des Unternehmens über den Breitbandausbau in Deutschland.

22. März 2017

Besuch der Grundschule an der Lahnaue

Elektronik erleben

Die Klasse 4a der Grundschule an der Lahnaue machte sich am 17. Februar 2017 auf und wanderte durch die Wiesen Lahnaus zu uns, um ihr aktuelles Thema des Sachkundeunterrichts - Strom - praxisnah zu erleben.

Die Schüler/-innen lernten während eines Rundganges durch die Fertigungsabteilungen unseres Hauses verschiedene Bauteile und ihre Funktionen kennen, übten sich im Löten und stellten an unserer großen Bauteile-Kugelbahn spielerisch ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Die vielen interessierten Fragen der Kinder machten diesen Besuch auch für unsere Mitarbeiter kurzweilig. Bevor die 4a wieder den Rückweg antrat, stärkten sich die Schüler/-innen und Lehrerinnen mit Kuchen und Kakao.

Wir hatten viel Spaß bei diesem Besuch und hoffen, die Kinder konnten einen guten Einblick in die Anwendbarkeit von Elektronik bekommen. Wir freuen uns auf weitere Besuche!

21. Dezember 2016

Brückmann Elektronik beteiligt sich mit Spenden

Weil sie „aus Überzeugung etwas bewegen wollen“, überreichten Hans-Martin Brückmann (links) und Oliver Brückmann, die Geschäftsführer der Firma Brückmann Elektronik GmbH in Lahnau, am Mittwoch an Monika Stumpf (2.v.li.), die Geschäftsführerin des Wetzlarer Hospitzes „Haus Emmaus“, und Gudrun Geißler, die erste Vorsitzende des Deutschen Kinderschutzbundes Kreisverband Lahn-Dill/ Wetzlar e.V., je einen symbolischen Scheck in Höhe von 1000,00 Euro.

Die Firma Brückmann, ein seit 40 Jahren tätiges Familienunternehmen für die Entwicklung und Fertigung von elektronischen Baugruppen, Schaltanlagen und Steuerungen, verzichtet bereits seit mehreren Jahren darauf, ihren Kunden Geschenke zukommen zu lassen und unterstützt stattdessen gemeinnützige Organisationen. „Dies ist auch im Sinne unserer Kunden und wird zum Teil sogar ausdrücklich gewünscht“, so Oliver Brückmann. Die Vertreterinnen der beiden „beschenkten“ Organisationen freuten sich sehr über die Zuwendung.

Das Hospiz wird diese Mittel zur Finanzierung der kunst-, musik- und ergotherapeutischen Arbeit, welche ein zusätzliches Angebot in der Betreuung der Gäste des „Haus Emmaus“ darstellen, einsetzen, erklärte Monika Stumpf. Gudrun Geißler berichtete, dass das Geld für den Kinderschutzbund eine willkommene Unterstützung bei den Präventiv-Projekten „Ben sagt Nein“/ „Lena sagt Nein“ zur gewaltfreien Erziehung und „Frühe Hilfen“ mit Willkommensbesuchen für Neugeborene, welches in Kooperation mit der Stadt Wetzlar angeboten wird, darstellt.

Lahnau/ Wetzlar (ag)

30. Mai 2016

Neu ausgerichtet: Vertrieb mit zentralem Ansprechpartner

Er kennt Brückmanns Bauteile wie kaum ein Zweiter: Michael Reddel ist künftig der Hauptansprechpartner im Vertrieb der Brückmann Elektronik GmbH. Sowohl interessierten Firmen als auch Neukunden und Kooperationspartnern steht er fortan bei sämtlichen Fragen mit umfassendem Know-how zur Seite.

Serviceerfahrung und Technikwissen aus einer Hand
Seit 16 Jahren ist Michael Reddel Teil des Vertriebsteams der Brückmann Elektronik GmbH. Er lernte Kommunikationselektroniker, arbeitete im Prüffeld und in der Produktion, ließ sich weiterbilden zum staatlich geprüften Techniker, um u. a. als Vertriebstechniker für elektronische Bauteile, Leiterplatten und HF-Steckverbinder tätig zu sein. Bei Brückmann Elektronik vereint er langjährige Vertriebsarbeit und Außendiensterfahrung mit profundem, praxisnahem Fachwissen.

Kompetent und kundennah
Für Brückmann Elektronik ist die Fokussierung auf einen Ansprechpartner ein grundlegender Beitrag zum „One face to the customer“-Prinzip, das sich das Lahnauer Unternehmen zu eigen macht. „Unsere Kunden kennen uns als kompetenten Dienstleister“, sagt Reddel. „Unsere Verbundenheit zu ihnen ist uns besonders wichtig, um nahe an ihren Bedürfnissen zu sein. Vertrautheit, Zuverlässigkeit und eine beständige Beratung sind für Kundennähe unerlässlich.“

Direkter Kontakt für alle Neuanfragen
Wenden Sie sich direkt an Herrn Reddel, wenn Sie Fragen zu unseren Dienstleistungen haben oder an einer Kooperation mit Brückmann Elektronik interessiert sind.

15. März 2016

Brückmann auf der W3+Fair Messe

Zum dritten Mal in Folge nahm die Brückmann Elektronik an der W3+FAIR teil und bewies wieder einmal wie innovativ der Mittelstand in unserer Region ist. An beiden Tagen wurden Prüfaufbauten vorgestellt, die unter Anderem für eine intelligente Zahnschiene (www.bruxane.de) entwickelt wurden. Diese Zahnschiene soll das Zähneknirschen in der Nacht reduzieren und somit die Folge- Symptome der Betroffenen deutlich verbessern.

Als Entwicklungsleistung wurde dieses Jahr ein Bediengerät zur Steuerung von Anlagen vorgestellt. Für die W3 wurde extra ein mechanisch gesteuertes Kugellabyrinth als bestückte Platine im Verhältnis 1:5 nachgebaut. Das Labyrinth kann mit dem Bediengerät in den X- und Y-Achsen geneigt werden, um die Kugel ans Ziel zu manövrieren. Somit konnten alle Besucher des Messestandes ihr Geschick unter Beweis stellen.

Das Messeteam der Brückmann Elektronik ist rückblickend sehr zufrieden mit dem Ablauf der Messe und den geführten Gesprächen. Wir freuen uns auf weitere innovative Produkte, die mit uns zusammen entstehen werden.

26. November 2015

Firma Brückmann unterstützt die Flüchtlingshilfe

Hans-Martin Brückmann, Geschäftsführer der Brückmann Elektronik GmbH, übergab auch im Namen seines Bruders, Geschäftsführer Oliver Brückmann, der Flüchlingshilfe Wetzlar eine Spende in Höhe von 2.500 Euro. Harald Würges (links), kreiskirchlicher Beauftragter für Migration und Integration, und Heidi Stiewink vom Arbeitskreis Flüchtlingshilfe, die sich beide engagiert für die Flüchtlinge in der heimischen Region einsetzen, nahmen den Scheck im Namen der Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar entgegen. “Viele Aufgaben sollen bewältigt werden, und so ist diese finanzielle Unterstützung eine große Hilfe für unser Tun mit den Menschen aus den Kriegsgebieten“, betonten beide.

Der Firma Brückmann Elektronik GmbH ist schon seit vielen Jahren die Unterstützung gemeinnütziger Einrichtungen ein großes Anliegen. In den vergangenen Jahren wurde noch zweigeteilt: Geschäftspartner und Kunden der Firma erhielten weihnachtliche Präsente und ein Betrag in etwa gleicher Höhe der Ausgaben wurde zusätzlich gespendet. Doch angesichts des Ausmaßes der Flüchtlingskrise, die es im ganzen Land, aber auch ganz konkret vor Ort zu bewältigen gilt, fiel die Entscheidung, in diesem Jahr ganz auf Werbegeschenke zu verzichten und den Betrag stattdessen vollständig jenen zur Verfügung zu stellen, die alles verloren haben. Die Geschäftsleitung ist sich sicher, dass dies auch mit dem Einverständnis ihrer Geschäftspartner und Kunden geschehen ist.

04. September 2015

Brückmann nimmt am 16. Wetzlarer Brückenlauf teil

Fünfzehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Brückmann Elektronik GmbH nahmen am Freitag, den 4. September 2015, am 16. Wetzlarer Brückenlauf teil. Diese größte läuferische Breitensportveranstaltung Mittelhessens stand einmal mehr im Zeichen eines guten Zwecks: Die Startgelder von Firmen, Behörden und Unternehmen kommen in diesem Jahr dem Förderprojekt „Schwimmi – Das Schwimmlernprojekt“ zugute, durch welches an Wetzlarer Grundschulen gezielt Kinder der ersten und zweiten Schuljahre schwimmen lernen und den vierwöchigen Kurs mit einem Seepferdchen abschließen. In den vergangenen beiden Jahren konnte damit der Nichtschwimmeranteil in dieser Altersgruppe erheblich reduziert werden.

Die Läuferinnen und Läufer von Brückmann Elektronik schlugen sich bei ihrer ersten Teilnahme an dem Brückenlauf tapfer. Der zwei Kilometer lange Rundkurs vom Stadion durch die Wetzlarer Altstadt, hier sogar streckenweise über Kopfsteinpflaster, durch die Colchesteranlage wieder bis zum Stadion war eine Herausforderung. Unterstützung erhielten die Brückmann-Sportlerinnen und -Sportler von einigen Kolleginnen und Kollegen, die sie an der Strecke anfeuerten.

Der Erfolg gab ihnen recht. Alle Teams erliefen sich gute Platzierungen: Bei insgesamt 568 angemeldeten Teams erreichte das beste Brückmann-Team sogar den 31. Rang! Die schnellste gelaufene Zeit mit 7min 38,64sec lief Michael Groß für die Brückmann Elektronik.

Das tolle Ergebnis motiviert zu einer Teilnahme auch im nächsten Jahr!

25.-26. März 2015

Brückmann auf der W3+Fair Messe

Die 1. Wetzlarer W3+FAIR im letzten Jahr war ein voller Erfolg für uns und weitere Aussteller
– nicht zuletzt wegen der hohen Besucherresonanz. Auch in diesem Jahr werden wieder zwei Tage Technologien und Neuheiten aus den Bereichen Optik, Mechanik und Elektronik vorgestellt. Auch die Brückmann Elektronik GmbH freut sich, wieder mit einem Stand vertreten zu sein! „Es muss sich was bewegen. Unsere Gäste sollen sich wohlfühlen. Und: Wir konzentrieren Spitzentechnologiekompetenz und Erfahrung an unserem Stand,“ lautete Brückmanns Konzept für die W3+-Messe 2015 in der Wetzlarer Rittal-Arena. Ein Konzept, das sich auszahlte.

Mit der Geschäftsführung und einem interdisziplinären Team aus der Hard- und Softwareentwicklung, dem Prüffeld und dem Technischen Vertrieb war das Lahnauer Unternehmen auf der Drei-Branchen-Messe vertreten. Besuchern standen dadurch unmittelbar Ansprechpartner für Fachgespräche zur Verfügung.

Mit Vollgas im Einsatz
Brückmanns Hauptexponat war zugleich einer der großen Anziehungspunkte auf der Messe: ein Rennparcours mit ferngesteuerten Raupenfahrzeugen. „Das Motormanagement, die Befehls- und Echtzeit-Bildübertragung, die Zeitmessung per CRC, das Chassis aus Platinen- Basismaterial, die Programmierung des Controllers (C++, Debian) und die Hardwareschnittstellen sind eine komplette Eigenentwicklung“, erklärt Messe-Projektleiter Roman Schmattloch. In dem Modellauto war ein Einplatinencomputer verbaut, „Raspberry Pi +“ genannt, durch den sich der Wagen über WLAN ansprechen und steuern ließ.

Große Bandbreite an Know-how und Können
Was so spielerisch daherkam, hatte einen handfesten Sinn: Brückmann Elektronik dokumentierte damit, wie sich mit einfachen Mitteln schnelle Ergebnisse erzielen lassen. „Wie in einem Trichter laufen bei uns Entwicklung, Projektmanagement und Fertigung zusammen“, beschreibt Schmattloch. „Von der Entwicklung bis zur Produktion decken wir eine enorme Bandbreite ab. Alle Fachleute arbeiten Hand in Hand. Der Kunde bestimmt, ab welcher Etappe eines Projektes Brückmann beauftragt wird. Das ist unser Erfolgsrezept.“

Nachwuchsentwickler begeisterte
Das Autorennen gewann Christoph Moos, Auszubildender der Firma Uwe Weller Feinwerktechnik, und wurde dafür belohnt mit einem Gutschein für ein ADAC-Fahrsicherheitstraining mit Abendessen. Eines der Rennfahrzeuge allerdings durfte noch am Messetag ein 13-jähriger Standbesucher für sich beanspruchen. Er hatte das Brückmann-Team mit seinem Fachwissen und seinen Ideen derart begeistert, dass Roman Schmattloch ihm anerkennend und dankend einen Brückmann- Rennwagen und einen Tag in der „Brückmann- Welt der Elektronik“ versprach.

Platinen-Prüfung in Rekordzeit
Ein weiterer Hingucker am Messestand war ein selbst entwickelter Prüfadapter, mit dem sich die Platinen-Prüfzeit von 5,5 auf 1,5 Minuten reduzieren lässt. Mehrere dieser jüngst entwickelten Adapter hat Brückmann bereits ausgeliefert, unter anderem an zwei Weltmarktführer aus der Automotive-Zulieferung und der Messtechnik.

Mission erfüllt – weiter so!
Die Geschäftsführer Hans-Martin und Oliver Brückmann sind stolz auf die Leistung ihres Messeteams. „Auch die vielen Gäste unseres Standes – Messebesucher, Geschäftspartner, Kollegen – haben uns in unserer Sache bestätigt. Unser Konzept hat sich bewährt, an ihm halten wir auch in Zukunft fest,“ betont Schmattloch und fügt schmunzelnd hinzu: „Das gemeinsame Wurstfrühstück mit dem Team werden wir weiter ausbauen – das kam besonders gut an.“

Show more news